Bikini Atol


Start

Index

⇒zum Thema:
Reaktorunfälle
Schweres Wasser
US-Geschichte

Karten


Weltkarte


Europakarte



3D -Modus


Suche


Impressum









































Die Insel Gruppe im pazifischen Ozean könnte das perfekte Urlaubsparadies sein:
Die Hauptinsel ist klein (ca. 30 Km², abgelegen, von Koralenriffen umgeben und hat auch einen auffälligen Namen.
Allerdings gehörte das Atol von 1946-1953 zu "Dem Orten, wo die Pilze wachsen". Damit sind die zerstörerischen
Atom -und Wasserstoffbombentests des US-millitärs gemeint. Zu Beginn der Testreihe wurden alle Ureinwohner
der Insel mit dem Argument evakuiert, es handle sich um das Allgemeinwohl der ganzen Welt. In dem Zeitraum wurde
mit mindestens 7 Atombomben und einer Wasserstoffbombe die Wirkung auf ausgemusterte Schiffe untersucht.
Bild
Viele Schiffe, die gesunken sind können heute wieder von Tauchern besucht werden, die radioaktive Strahlung ist nach 70 Jahren zwar noch zu hoch, um dort zu wohnen, jedoch für kürzere Besuche weit genug gesunken
Die stärkste von der USA je gezündete Atombombe "Castle Bravo" sprengte einen Krater, den man sogar vom Weltall aus sehen konnte. Der Name des Badeanzuges stammte aus einen Wortspiel welches wortwörtlich soviel wie "anatomische Bombe" heißt.

Geschichte US-amerikanischer Kernforschung


Der Wunsch der USA, eine Kernwaffe zu bauen begann 1939, als sich Albert Einstein an den damaligen
Presidenten Roosvelt wanten und ihn darauf hinwiesen, das Deutchland (unter der Regierung von Nationalsozialisten)
im Begriff sind eine neuartige, zerstörerische Bombe zu bauen, die den Weltfrieden gefärden wird.
Die Reaktion war die finanzierung des Manhattan Projetes, welches Deutschland mit dem Bau der Atombombe
zuvor kommen sollte, falls die Bombardierungen der nötigen Fabriken nicht erfolgreich sein sollten.
Bild
Fabrikgelände des Projektes
Als im August 1945 Deutschland kapitulierte, schien es so, als würde die fast fertig entwickelte Atombombe
nie zum Einsatz kommen. Allerdings starb kurz vor dem ersten Kernwaffentest überhaupt der President der USA
und Harry Truman übernahm das Amt. Dieser setzte sich für einen Einsatz der Technologie in Japan ein,
um den Krieg mit dem Land schnell beenden zu Können. Nach dem Abwurf von zwei Atombomben in Japan, über
Hiroshima und Nagasaki, bei denen mindestens 140000 Menschen starben, kapitulierte das Kaiserreich.
Doch selbst Oppenheimer, der bedeutenste Forscher des Manhattan Projektes war entsetzt von der brutalen Wirkung
der Bomben und weigerte sich später an dem Bau einer Wasserstoffbombe zu arbeiten.